Homöostase

Holistische Gesundheitsberatung

basierend auf den Säulen

 

Ernährung

Entgiftung/Entschlackung

Bewegung

Stressmanagement

... kommt aus dem Altgriechischen (ὁμοιοστάσις omoiostásis) und bedeutet „Gleichstand“.

Der menschliche Organismus versucht von Natur aus immer, alle seine Funktionen im Gleichgewicht zu halten oder (wieder) ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Mit Homöostase ist zunächst die Aufrechterhaltung des sogenannten inneren Milieus (al­le physiologischen und bio­chemischen Größen) des Körpers gemeint.

Der Körper verfügt hierzu über verschiedene Regelsysteme - unter anderem:

  • die Regelung des Kreislaufs,
  • der Körpertemperatur,
  • des pH-Wertes,
  • des Wasser- und Elektrolythaushaltes oder
  • die Steuerung des Hormonhaushaltes.

 

Darüber hinaus wirken unterschiedliche Regelsysteme auf allen unseren Ebenen (geistig, seelisch, körperlich); daher wird der Begriff Homöostase sowohl in der Medizin als auch in der Psychologie benutzt.

Regulierend wirken zum Beispiel Hormone oder unsere Reflexe, auch unsere Instinkte, außerdem die unbewusste Anpassung unserer Gewohnheiten an unsere aktuellen Lebensumstände sowie bewusste Veränderungen unserer Lebensführung.

 

Geraten unsere normalen körperlichen Funktionen aus dem Gleichgewicht, gerät der ganze Mensch aus dem Gleichgewicht.

Umgekehrt kann auch die aus dem Gleichgewicht geratene Psyche Auswirkungen auf alle Körperfunktionen haben.

In beiden Fällen ist die Homöostase gestört.

 

Menschen lernen lebenslang auf allen Ebenen, mit allen Sinnen.

Jeder neue Lernprozess - beruflich oder privat, fachlich oder persönlich - fordert uns durch unbekannte Erfahrungen heraus und kann uns aus dem Gleichgewicht bringen.

Die Homöostase wird oft erst mit dem Ende des Lernprozesses wieder hergestellt.

 

Der menschliche Organismus arbeitet stets auf die Erhaltung eines dynamischen Gleichgewichtes zwischen seinem (bisherigen) Leistungsvermögen und den (höheren) Anforderungen seiner persönlichen Umgebung beziehungsweise der Umwelt hin.

Das ist sozusagen das "Konzept" oder das "Gesetz" der Homöostase.

Die Homotoxinlehre

... nach Hans Heinrich Reckeweg (1905–1985) ist ein alternativmedizinischer Ansatz. Der Arzt und Homöopath Reckeweg entwickelte seine Lehre der Homotoxikologie als Ergänzung zu Homöopathie und Schulmedizin. 

 

Homotoxine sind Gifte, die sich im Körper ansammeln. Sie können sowohl im Körper selbst entstehen (endogen) als auch von außen zugeführt werden (exogen).

Ist die Homöostase gestört, werden die körpereigenen oder die durch Nahrung oder Umwelt aufgenommenen Gifte nicht oder nicht richtig ausgeschieden. Der Körper reagiert mit Krankheitssymptomen.

 

Deswegen nimmt die Entgiftung/Entschlackung neben der Ernährungsberatung eine zentrale Rolle auf dem Weg zur Gesundung ein.

Über das Wissen zur Ernährung können Sie Ihr Immunsystem stärken, Ihr Körpergewicht im Gleichgewicht halten, Nährstoffe und ihre Wirkungen kennenlernen.

Wichtige Fragen sind hier:

Wo kommen meine Lebensmittel her, wie bereite ich sie zu, und was hat das für Auswirkungen auf die Qualität?

Wie, wann und wieviel sollte ich essen, damit mein Körper die Nahrung optimal verwerten kann?

Wie vermeide ich eine Überlastung meiner Entgiftungsorgane?

Gezieltes Entgiften oder Entschlacken kann dem Körper schweren Ballast abnehmen und neue Energie zuführen, damit er sich auf seine wesentlichen Funktionen konzentrieren kann.

Ob wir nun Fremdstoffen aus Umwelt, Medikamenten und veränderten Lebensmitteln ausgesetzt sind, oder ob permanenter Stress Reaktionen im Körper auslöst: Der Körper muss, wenn er mit der Entgiftung überfordert ist, den "Müll" zwischenlagern, bis hoffentlich einmal wieder mehr Kapazitäten verfügbar sind.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich gesund zu bewegen; doch welche passt am besten zu Ihnen?

Unter Berücksichtigung Ihres aktuellen Zustands und Ihrer eigenen Ziele finden wir für Sie den optimalen Einstieg in eine geeignete Bewegungsform, damit die Bewegung nachhaltig der Gesundheit dienen kann.

Stress zu reduzieren ist oft nicht einfach in unserem hektischen Alltag.

Manchmal hilft schon das Gespräch über Möglichkeiten der Stressreduktion, das Bewusstsein für Stresssituationen zu schärfen. Oft gelingt es dann auch, eine geeignete Methoden zum Stressabbau in den Alltag zu integrieren.

Ernährung | Entgiftung/Entschlackung | Bewegung | Stressmanagement